Hallo

und Willkommen auf meiner Seite zu meiner Person! Nun warum muss ich mich als Person im Internet vorstellen. Eine Frage die ganz einfach zu beantworten ist, wenn Ihr meinen Namen in diverse Suchmaschinen eingebt. Sicherlich werdet Ihr verstehen, das da einiges auf Euch niederprasselt, das eventuell schwierig ist zu verstehen.

Poltisch aktiv, ehemals sogar Kandidat für den Landtag, ehemaliger Fraktionsvorsitzender in einem Stadtrat, also ein relativ bürgerliches Leben und dann auf der anderen Seite ein Internetversand für Magie- und Ritualzubehör und Heide.

Also eine Persönlichkeit die Fragen aufwirft, keine normale Persönlichkeit die schnell ab zu haken ist. Dies hatte ich erst einmal nicht als Problem gesehen, auf der einen Seite der politische Mensch und klar abgegrenzt der spirituelle Mensch.

Doch Wirklichkeit funktioniert so nicht. Denn wenn ich mich politisch engagiere und zwar als unbequemer Mensch, dann wird nach Dingen gesucht die gegen mich verwendet werden können. Niemand käme auf die Idee, einen Christdemokraten, sein Christentum als disqualifizierende Eigenschaft vorzuwerfen.

Mir ist dies aber in aller Öffentlichkeit passiert, obwohl das Grundgesetz hierzu eine klare Aussage trifft.

 

Es war für mich eine erschütternde Erfahrung, dass es 2009 in Deutschland wieder für opportun gehalten wurde, in einer Zeitung, die sich selbst linksliberal nennt, zu versuchen Menschen anhand ihrer spirituellen Ausrichtung zu brandmarken und außerhalb der Gesellschaft zu stellen. Ich habe gedacht, dass Journalisten, die sich als linksliberal einschätzen, diese verhängnisvolle Tradition nicht zu ihrem journalistischen Werkzeug machen.

 

Religionen und spirituelle Ausrichtungen können und dürfen nicht staatliches Handeln beeinflussen oder bestimmen. Dies gilt für alle Religionen und spirituellen Bewegungen. Auch können und dürfen Religionen oder spirituelle Bewegungen sich nicht über die seelische und körperliche Unverletzlichkeit des Menschen hinwegsetzen. Jeder Staat der solches zulässt, hat seine Legitimation als Demokratie verloren.

 

Da ich nun aber wieder politisch aktiv zu werden will,  aber auch meinen spirituellen Weg nicht verstecken möchte, mache ich das was ich in meinem vorherigen öffentlichen Wirken nicht getan habe. Ich stelle mich Euch einfach in beiden Facetten vor vor.

 

Ja, ich bin Neuheide,  "WICCA", nicht konstitutionell initiiert und ich bin politisch engagiert und die Schublade dafür meine politische Richtung wäre dann der "kommunitäre Anarchismus"

 

Und weil das alles so exotisch für die meisten Menschen ist, habe ich diese Seite ins Leben gerufen. Auf diese Seite kann ich also jeden Menschen verweisen, der wirklich wissen möchte wie ich ticke und brauche bei Angriffen durch Medien und Öffentlichkeit mich nicht mehr hinsetzen und erst einmal erklären wer ich bin und was meine Inhalte sind.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen

 

Euer

 

Günter Biernoth